top of page
  • MK

Erkämpfter Punkt in Aegerten

Aufgrund des Super-5-Kampf fand das Spiel der 1. Mannschaft gegen den SC Aegerten Brügg am Freitagabend bei Flutlicht statt. Nach der Schlappe gegen Esperia war das Team von Beat Martinetz bemüht, eine Reaktion zu zeigen. Noch vor dem Spiel verletzte sich Micael Da Cunha, er wurde durch Ben Meili in der Startelf ersetzt.


Aegerten Brügg kam wie erwartet druckvoll in die Partie, der Sportclub konnte aber gut dagegenhalten. Bereits früh hielt Damian Berger den SC Rüti mit tollen Paraden im Spiel. Offensiv konnte das Team unter anderem durch Rafael Müller und Thimo Lobnig vereinzelt Nadelstiche setzen. Bis zum Pausentee resultierte jedoch ein Chancenplus für das Heimteam. Rüti startete denkbar unglücklich in die 2. Halbzeit. Nur wenige Minuten gespielt und der SCAB konnte in Führung gehen. Erst parierte Damian Berger noch stark, beim Nachschuss war er allerdings chancenlos. Rüti suchte vermehrt die Offensive und fand mit dem 1:1-Ausgleichstreffer die perfekte Antwort. Micha Kuchen brachte einen Einwurf auf Metin Beciri, der aus fast 20 Metern einfach Mal abzog. Der Torhüter konnte den Ball zwar an die Latte lenken, doch Gentrit Gerbavci lief als einziger durch und konnte zum vielumjubelten Ausgleich einnetzen. Nun war auch Rüti endlich in der Partie so richtig angekommen, doch Fehlanzeige! Gleich mit dem Gegenzug konnte Aegerten Brügg wieder in Führung gehen. Der Mittelfeldspieler hatte vor dem Sechzehner zu viel Platz und konnte mit einem platzierten Weitschuss das 2:1 erzielen. Der Sportclub gab aber wiederum nicht auf und konnte reagieren. Gentrit Gerbavci konnte Edeljoker Leon Suter lancieren, der den Ball souverän am Torhüter vorbeischob und das 2:2 erzielte. Bis zu diesem Zeitpunkt war das Unentschieden für Rüti eher schmeichelhaft, so hatte der SCAB ein Chancenplus. Nach dem Treffer zum 2:2 war das Spiel ein offener Schlagabtausch. Gegen Ende der Partie hatte Rüti in Person von Rafael Müller, Flavio Eyer und weiteren Spielern sogar noch Chancen, das Spiel komplett zu drehen.


Am Ende steht also ein erkämpftes 2:2-Unentschieden auf der Resultattafel. Dieser Punkt nimmt der Sportclub gerne mit. Nächsten Samstag reist die Mannschaft zum Team Ins/Müntschemier. Anpfiff ist um 17:00 Uhr in Ins.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

News

bottom of page