• MK

Gelungener Saisonabschluss

Das letzte Spiel der Saison 2021/2022 fand beim FC Orpund statt. Das Spiel der 1. Mannschaft war gleichbedeutend mit der Dernière für drei lanjährige Rüti-Spieler. Silvio Moser und Dominik Müller standen jedoch verletzungsbedingt nicht im Kader. Diego Glauser stand aber zum letzten mal an der Seitenlinie und coachte das Team zu drei weiteren Punkten.


Obwohl es eigentlich um nichts mehr ging, wollte der Sportclub die bombastische Rückrunde mit einem Sieg abschliessen. Der Start in die Partie war aber aussergewöhnlich nervös und verkrampft. Viele Fehlpässe und Zweikämpfe prägten die Startphase. Einer dieser Fehlpässe ermöglichte dem FC Orpund in der 7. Spielminute das 1:0. Rüti brauchte nur 10 Minuten um diesen Fehlstart zu korrigieren. Sven Knipp eroberte den Ball, zog alleine auf den Torhüter und versenkte in bester Stürmermanier zum Ausgleich. Nach 35 Minuten lancierte Micha Kuchen mit einem Pass in die Tiefe Sven Knipp, der den Ball hoch in den Strafraum flankte. Da stand Sacha Stauffer alleine vor dem Tor und traf per Direktabnahme zur 2:1-Führung.

Nach der Pause gab es Chancen auf beiden Seiten, kein Team konnte diese aber vorerst verwerten. Nach 55 Minuten erzielte Orpund dann den Ausgleich. Nach einer guten Stunde spielte Rüti ein wunderbarer Spielzug, welcher mit dem 3:2 belohnt wurde. Rafael Müller gab einen Einwurf auf Sven Knipp, der dreht sich um den Gegenspieler herum und spielt Sacha Stauffer an. Dieser liess den Ball prallen, Knipp spielte Gentrit Gerbavci an und der erzielte gekonnt das dritte Tor für den SC. Nach 70 Minuten wurde Gentrit Gerbavci im Strafraum unsanft von den Beinen geholt, dem Unparteiischen blieb nichts anderes übrig als auf den Punkt zu zeigen. Sacha Stauffer verwandelte den Penalty souverän und erzielte seinen 17. Saisontreffer. Wenige Minuten vor Schluss zimmerte ein Orpunder einen Freistoss herrlich ins lange Eck. Für mehr als den 4:3-Anschlusstreffer reichte es dem FC Orpund aber nicht. Mit dem 4:3-Erfolg sichert sich das Team von Diego Glauser und Sacha Stauffer einen Platz im Tabellenmittelfeld.


Die Hinrunde war mit nur 2 Siegen und einem Unentschieden und den daraus resultierenden 7 Punkten eine grosse Enttäuschung. Mit nun 31 Punkten und dem 6. Schlussrang kann diese Saison aber trotzdem als Erfolg verbucht werden. Die Rückrunde startete mit einer bitteren 2:3-Heimniederlage gegen den FC Pieterlen, danach verlor der Sportclub Rüti aber kein einziges Spiel mehr. Drei Unentschieden und gar 7 Siege lieferten 24 Punkte. Damit ist Rüti in der Gruppe 4 nach Aufsteiger La Neuveville-Lamboing das zweitbeste Team der Rückrunde.



Der Vorstand des Sportclub Rüti bedankt sich bei allen Zuschauer*innen für die grosse Unterstützung, Sandra und Peter für den unermüdlichen Einsatz in der Buvette sowie allen Junior*innen und Spielern für den Einsatz auf und neben dem Platz. Auf eine erfolgreiche Saison 2022/2023. Hopp Rüti!


51 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

News