top of page
  • MK

Trotz viel Pech gewonnen

2. Mannschaft

Die 2. Mannschaft spielte am Sonntag im Derby gegen den FC Diessbach/Dotzigen mit 2:0.

Nächsten Samstag trifft das Team zu Hause auf den SC Wileroltigen. Spielbeginn ist um 16:00 Uhr.



1. Mannschaft

Am Sonntagmorgen spielte das Team von Beat Martinetz endlich wieder zu Hause auf der Beunde. Nach vier Auswärtsspielen in Folge wollte das Team auf heimischem Terrain eine Reaktion auf die unnötige Niederlage in Münchenbuchsee zeigen. Bereits vor dem Spiel kam dann schon die erste Hiobsbotschaft. Capitano und Innenverteidiger Lukas Roth fiel verletzungsbedingt aus, für ihn rutschte Micha Kuchen in die Startelf.


Rüti startete gut in die Partie und kam bereits früh durch Thimo Lobnig durch eine hervorragende Doppelchance, welche allerdings ungenutzt blieb. Nach knapp 10 Minuten wurde Sacha Stauffer auf der Mittellinie unsanft von den Beinen geholt. Das grobe Foul wurde mit einer gelben Karte taxiert, für Sacha Stauffer war das Spiel allerdings wenige Minuten danach zu Ende. Auch er musste verletzungsbedingt das Feld verlassen. Nach gut 20 Minuten erzielte Täuffelen dann den Führungstreffer zum 0:1. Der Sportclub spielte etwas fahrig und kam nicht richtig in die Zweikämpfe. So brauchte es nach 38 Minuten eine Willensleistung von Leon Suter, um das Spiel wieder auszugleichen. Der Flügelflitzer flankte den Ball nach einem Sprint auf der Grundlinie in die Mitte, wo Gentrit Gerbavci problemlos einschieben konnte. Nur wenige Minuten später erzielte der Täuffeler-Stürmer aus einer klaren Abseitsposition das 1:2. Es kam allerdings noch viel schlimmer. Der Torschütze verletzte Torhüter Damian Berger dermassen, dass dieser ausgewechselt werden musste. Da Lars Dasen in der 2. Mannschaft eingesetzt wurde, musste mit Nicklas Meyer ein Feldspieler ins Tor. Nach dem Pausentee war Rüti gewillt, eine Reaktion auf die durchzogene erste Halbzeit zu zeigen. Nach 55 Minuten konnte Thimo Lobnig mit einem platzierten Weitschuss das Score wieder ausgleichen. Nach 68 Minuten wars dann Gentrit Gerbavci, der mehrere Gegenspieler stehen liess und den Ball auf Rafael Müller passte. Dieser nahm den Ball im Strafraum an, machte eine gekonnte Körpertäuschung und schob eiskalt zum 3:2 ein. Danach war das Spiel ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Am Ende behalt der SC Rüti dank einer kämpferischen Leistung die Oberhand und konnte die wichtigen Punkte einfahren. Nicklas Meyer machte seine Sache zwischen den Pfosten hervorragend und brillierte mit seinen längen Abstössen.


Mit diesem wichtigen Sieg ist die 1. Mannschaft wieder am Mittelfeld dran. Nächsten Samstag wartet eine schwierige Aufgabe auf den Sportclub. Das Team trifft auswärts auf den Tabellenführer aus Zollikofen.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page